Unsere Ziele und Ergebnisse

Unsere Ziele und Ergebnisse

Unsere Ziele und Ergebnisse

Welternährung sichern – Hunger beenden

  • Derzeit leiden auf der Welt fast 690 Millionen Menschen an Hunger und etwa 2 Milliarden Menschen an Mangelernährung.
  • Wir wollen gemeinsame Lösungen für die Landwirtschaft finden, um die weltweite Lebensmittelversorgung sicherzustellen.
  • Unser Ziel ist, das Recht auf angemessene Nahrung weltweit zu verwirklichen.
  • Wir wollen im Blick behalten und dokumentieren, wie sich die weltweite Diskussion über Ernährungssicherung weiterentwickelt.
  • Wir hoffen, hierdurch einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung leisten zu können.
Nahrungsmittel und Gewürze auf einem Basar © arts / Adobe Stock
Landwirtschaft nachhaltiger gestalten

  • Landwirtschaft ist weltweit der größte Beschäftigungsbereich und bietet gegenwärtig 40% der Weltbevölkerung ein Einkommen.
  • Es wird erwartet, dass die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 auf rund zehn Milliarden Menschen ansteigt.
  • Die Versorgung der Menschheit mit den verfügbaren knappen natürlichen Ressourcen sicherzustellen wird die dringlichste globale Herausforderung unserer Zukunft sein.
  • Unser Ziel ist es, dass diese Ressourcen weltweit intelligent, effizient und schonend genutzt werden und damit die landwirtschaftliche Produktivität nachhaltig gesteigert wird.
  • Wir möchten neue Konzepte und Lösungen vorstellen für eine nachhaltige Landwirtschaft auf regionaler und globaler Ebene.
  • Dabei wollen wir gemeinsame Herausforderungen und Möglichkeiten zur Nutzung von Synergien innerhalb unserer Ernährungssysteme identifizieren.
Getreidefeld
Eine globale Plattform bieten

  • Wir bieten eine attraktive Plattform, um die zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft zur Diskussion zu stellen.
  • Jedes Jahr wählen wir ein anderes Thema aus, wobei wir uns auf die wesentlichen Herausforderungen der Ernährungssysteme konzentrieren.
  • Wir wollen grenzübergreifend und weltweit Forschungspartnerschaften auf den Weg bringen.
  • Unser Ziel besteht darin, Vordenker und zentrale Akteure aus der ganzen Welt zur Teilnahme anzuregen.
  • Wir möchten einen offenen, gleichberechtigten und wissenschaftlich fundierten Dialog schaffen zwischen den wichtigsten Akteuren der Regierung, der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und der Wirtschaft.
Unsere Ergebnisse

Das GFFA gibt Impulse für die Weiterentwicklung der Ernährungssysteme weltweit durch:

  • Kommuniqué der Berliner Agrarministerkonferenz mit politischen Empfehlungen, das mit Agrarministerinnen und Agrarministern aus rund 70 Staaten abgestimmt wird und an dem mehr als 10 internationale Organisationen mitwirken. Unter anderem initiierte die Berliner Agrarministerkonferenz 2020 eine Internationale Plattform für die Digitalisierung von Landwirtschaft und Ernährung.
  • Gemeinsame Erklärung von 15 bis 20 Junglandwirtinnen und Junglandwirten aus aller Welt.
  • Ausstellung von Innovations- und Leuchtturmprojekten.
  • Stärkung von Netzwerken und multilateralen Dialogen.
  • Erreichen eines breiten Publikums über Berichterstattung in den sozialen und den traditionellen Medien und über Öffentlichkeitsarbeit.

Seite empfehlen