GFFA 2020 | Innovationsbörse – Call for Start-ups

GFFA 2020 | Innovationsbörse – Call for Start-ups

Die GFFA 2020 Innovationsbörse sucht Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden sowie Start-ups, die Beispiele aus der Praxis, innovative Lösungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zu der Frage, wie internationaler Handel weltweit zur Ernährungssicherheit und zu nachhaltiger Entwicklung beitragen kann, einem internationalen Fachpublikum vorstellen möchten.

Was ist das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)?

Das GFFA ist die weltweit führende internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft. Sie findet jährlich parallel zur Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin statt und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Kooperation mit dem Senat von Berlin, der Messe Berlin GmbH und dem GFFA Berlin e.V. veranstaltet.

Mit zahlreichen Veranstaltungen bietet das dreitägige Forum einem internationalen Fachpublikum aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Gelegenheit, sich über Fragen und Herausforderungen der globalen Agrarpolitik und Ernährungssicherung auszutauschen und zu verständigen.

Das jeweilige Schwerpunktthema des GFFA wird dabei in zahlreichen Podien und Foren umfassend diskutiert und erörtert. In diesem Jahr findet das GFFA vom 16. bis 18. Januar 2020 statt.

Was ist die GFFA Innovationsbörse?

  • Präsentation von Innovationen, Projekten und anderen Aktivitäten mit Bezug zum GFFA 2020-Schwerpunktthema aus ca. 30 Start-ups sowie Unternehmen, Verbänden und Behörden.
  • Raum und Gelegenheit für Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden sowie Start-ups.
  • Gelegenheit für Besucher und Aussteller, miteinander ins Gespräch zu kommen.
  • 1-to-1-Partnering nach vorab vereinbarten Terminen.
  • Führung von hochrangigen Politikerinnen und Politikern sowie der Presse durch die Innovationsbörse.

Die GFFA 2020 Innovationsbörse findet am Donnerstag, 16. Januar 2020, von 12:30 – 17:00 Uhr und am Freitag, 17. Januar 2020, von 9:00 – 16:00 Uhr im CityCube der Messe Berlin statt.

Was ist das Hauptthema des GFFA 2020 und wer kann auf der GFFA 2020 Innovationsbörse ausstellen?

Im Rahmen des GFFA 2020 werden politisch relevante Handelsfragen und Herausforderungen regionaler, nationaler und internationaler Handelssysteme im Kontext der globalen Ernährungssicherheit diskutiert. In diesem Jahr wird sich das GFFA auf das Thema „Nahrung für alle! Handel für eine sichere, vielfältige und nachhaltige Ernährung.“ konzentrieren.

Akteure aus den folgenden Bereichen sind eingeladen, ihre Innovationen und Aktivitäten auf der GFFA 2020 Innovationsbörse zu präsentieren:

  • Disruptive Handelsstrategien: Kreislaufwirtschaft, Shared Economy, intraregionale und globale Vernetzung und Handel, Internet der Dinge & Vernetzung
  • Logistik: Digitalisierung oder Verkürzung von Lieferketten, Lagerung, Lager, Transport, Distribution, Verpackung, Infrastrukturentwicklung & Supply Chain Management insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen
  • Lebensmittelsicherheit und -kennzeichnung: Reduzierung der Lebensmittelverschwendung und -verluste, Kennzeichnung von Verwendung von Ressourcen & Inhaltsstoffen, Rückverfolgbarkeit, Transparenz der Lieferketten, Lebensmittelbewertung, Patente & Vorschriften
  • Internationales Marketing: Direktmarketing, eCommerce, Online-Marktplätze & -Plattformen, Lösungsansätze im Einzelhandel & Großhandel, auch mit Möglichkeiten für Unternehmerinnen und Unternehmer aus Entwicklungsländern
  • Transaktion: digitale Währung & Blockchain, digitale Wallet-Systeme & Mobile Payment
  • Preismanagement: Digitale Lösungsansätze für Preistransparenz, Handel und Absicherung durch Hedging für Bäuerinnen und Bauern, auch aus Entwicklungsländern
  • Marktintegration: Innovative Ansätze zur Integration von landwirtschaftlichen Betrieben in den Markt (z.B. Best-Practice-Beispiele).

Wenn Sie um einen Ausstellungsstand auf der GFFA 2020 Innovationsbörse bewerben bzw. weitere Informationen zu den Ausstellungsbedingungen und -kosten erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Ines Herlitze vom GFFA 2020 Conference Office: i.herlitze@gffa-berlin.de

Start-ups @ GFFA: Start-ups können sich auf einen kostenlosen Mini-Stand bewerben!

Start-ups, die sich für einen kostenlosen Stand beim GFFA interessieren, bewerben sich bitte mit einem kurzen Pitch Deck (PDF mit max. 5 Folien) mit den folgenden Informationen:

  • Geschäftsidee, Stand der Technik und/oder aktueller Status
  • Branche/Anwendungsgebiet und Relevanz für den Handel und wie dieser zu Ernährungssicherheit und nachhaltiger Entwicklung beitragen kann
  • Überblick über das Management

Bitte senden Sie das Pitch Deck bis zum 29. November 2019 an Ines Herlitze vom GFFA 2020 Conference Office.

Seite empfehlen